Bücher

Felix Scharlau Fünfhunderteins

FÜNFHUNDERTEINS. EIN DJ AUF AUTOPILOT (Roman)
Unsichtbar Verlag, erhältlich hier
Taschenbuch, Ebook und Hörbuch-Download
208 Seiten
VÖ: 08.10.2013

INHALT
1991. Irgendwo in der schwäbischen Provinz. DJ Moonshine will den Weltrekord im Dauer-Auflegen brechen. Keine gute Idee. Denn der liegt bei 500 Stunden am Stück bei nur zwei Stunden Schlaf täglich. Während seiner Strapazen führt er Tagebuch, das zwei Jahrzehnte später bei einer Wohnungsauflösung gefunden wird. Was ist passiert?
Ein Adoleszenz-Roman über Karrierepläne aus dem Kaugummiautomaten. Über dialektüberwindende Liebe, Drogenkater und den großen Traum in uns allen – endlich mal in der Limousine hinter eine Mehrzweckhalle gefahren zu werden.

AUSGEWÄHLTE PRESSESTIMMEN
„Die große Naivitätsshow der kleinen Aufregung, einen ähnlichen Ansatz hat auch Wolfgang Herrndorf mit »Tschick« verfolgt, nur ist Scharlaus DJ Moonshine überkanditelter und trashiger – also dickunddoofer und komischer. (…) Felix Scharlau hat hier ohne stilistisches Zaudern eine teilweise ergreifende Satire auf jungmännliche Angeberei im Party!-Party!-Party!-Leistungswahn geschrieben.“
(Junge Welt, 06.06.2014)

„Ein Buch, das etwas schafft, das gar nicht so häufig ist: Man wäre gerne Teil der Geschichte.“
4,5 von 5 Sternen (Musikexpress, 12/ 2013)

„’Fünfhunderteins‘ liest sich äußerst angenehm, ist über weite Strecken witzig und leichtfüßig geschrieben.“
(Spex, 11/ 2013)

„Lässt sich runterlesen wie ein Roman von Nick Hornby.“
(Stadtrevue, 10/ 2013)

„Bei allen drogeninduzierten Albernheiten im Verlauf dieser Marathonaufgabe gelingt Scharlau etwas Überraschendes: ein tatsächlich berührendes Ende für seine DJ-Fantasie zu finden.“
(TAZ-Blog, 11/ 2013)

„Ein literarischer Leckerbissen.“  5 von 5 Sternen
(InKultura Online, 11/ 2013)

„Ein pointiertes Porträt einer Landjugend (…), das oft komisch geraten ist und manchmal auch subtile juvenile Gefühlslagen seziert. Ein ausgesprochen hübsches Buch.“
(Trust, 01/2014)

51G9vdvZkPL._SX332_BO1,204,203,200_

DIE BESTEN HANDY-CHATS, DIE ES NIE GAB (Sachbuch)
Goldmann Verlag
Taschenbuch und Ebook
285 Seiten
VÖ: 15.08.2016

INHALT
Ohne mit der Wimper zu zucken geben wir heutzutage Trennungen per SMS durch und verkünden Schwangerschaften im Gruppenchat. Schade eigentlich, dass es Kurznachrichten noch nicht so lange gibt. Was hätten Sprechblasen schon alles erzählen können! Beließ es Louis XIV. bei der Drohung, den Apple-Servicemitarbeiter zu vierteilen, weil sein iPhone nicht funktionierte? Warum nur scheiterte Darth Vader im entscheidenden Moment an der Worterkennung? Und werden Tokio Hotel bald vielleicht wirklich die Kneipe „Uschi’s Eck“ über WhatsApp anschreiben, um wieder einen Gig zu kriegen?

feuerball

FEUERBALL (Kurzgeschichte)
Unsichtbar Verlag, Minibuch erhältlich hier
32 Seiten
VÖ: 02.11.2013

INHALT
Carole muss sich entscheiden. Wenn er im entscheidenden Saisonspiel gegen die verhassten Bayern trifft, muss er nach der Saison zurück zu seinem sibirischen Heimatclub. Eine Kurzgeschichte über einen sympathischen Bundesligaclub.

INTERVIEW BEI FLUX FM „SPREEBLICK“

 

Advertisements